Das kann bei Einsatz eines unflexiblen Flohhalsbandes passieren


Am Abend des 16. September 1992 bin ich gebeten worden, eine *wilde* Katze einzufangen, die sich in einem Busch versteckt hatte. Nachdem mir das gelungen war und ich mit ihr im Auto saß, fiel mir der eklige Verwesungsgeruch auf und ich bin sofort mit ihr zum Tierarzt gefahren.
Schon nach wenigen Sekunden wurde uns klar, daß das Tier schwer verletzt und überdies dehydriert und halb verhungert war.

Der Tierarzt wollte sie sofort einschläfern, wir einigten uns dann aber auf ein"Gottesurteil". Würde die Katze die Narkose und die Wundversorgung überleben, okay, dann würden wir versuchen, sie wieder auf die Beine zu bekommen.

(Die Bilder werden beim Anklicken vergrößert dargestellt)



 
 

Nachdem das Tier in Narkose lag, konnten wir sie uns genau angucken. 
Jemand hatte ihr ein festes Flohhalsband umgemacht, ohne "Sollbruchstelle". Irgendwie ist sie mit dem linken Vorderbein durch das Halsband hindurchgekommen und konnte nicht wieder zurück.
Die scharfkantige Schnalle des Halsbandes sägte sich regelrecht in ihr Fleisch.

Der Tierarzt säuberte die Wunden und nähte sie soweit als möglich zu.
 
 
 
 
 
 
 


 
 
 
Ich nahm die Katze, die später "Harli" genannt wurde, mit nach Hause und päppelte sie wieder auf.
Zuerst war sie so schwach, daß sie fast im Trinknapf ertrunken wäre. Ich fütterte sie alle zwei Stunden mit Babybrei, Aufbaunahrung, Nutrical und Wasser.
Außerdem wusch ich ihr vorsichtig das Fell und kämmte sie.
Ganz, ganz langsam wurde sie wieder stärker.

 
 
 
Nach etwa drei Wochen waren ihre Wunden verheilt und es ging ihr, obwohl sie immer noch klapperdürr war, wieder recht gut.

 
 
 
Ich behielt sie noch ein Weilchen, um sie noch ein bißchen im Auge behalten zu können. Ich hätte ihr gerne bei mir ein dauerhaftes Zuhause gegeben, aber man merkte, daß sie sich bei so vielen Tieren nicht wohl fühlte. Also setzte ich sie ins Tierheim zurück, wo sie binnen weniger Tage von einem sehr netten Ehepaar adoptiert wurde.
Harli nach drei Monaten
Und das war Harli im Dezember desselben Jahres bei ihrer Familie!
 
 
 

HOME